Public Viewing
Sa
10
Dez
2022
17:00 Uhr
Oberstdorf Haus | Kurpark 17:00 Uhr

Oberstdorfer Advent 2022 | Klassischer Advent

Leise fallende Schneeflocken, klirrende Kälte, wärmender Glühwein und heimeliger Kerzenschein – der Advent verbreitet eine ganz besondere Stimmung. Im Rahmen des Oberstdorfer Advents werden Besinnlichkeit und Tradition großgeschrieben.

Ein besonderes Erlebnis:
Ob Mundart, Heiteres oder Tiefgründiges, echte Volksmusik oder klassische Weisen.

Wir laden Sie ein, mit uns Advent zu feiern und sich auf Weihnachten
einzustimmen - gemeinsam die Kerzen anzünden, ein Glas Glühwein trinken, „an Huigarte hong“, „d‘r Museg lose“.

Programm:
15:00 Uhr | Hüttendorf
17:00 Uhr | Anzünden der Dritten Kerze
17:30 Uhr | Lina Stich & Lina Vogler (Harfen), Streichquartett Haslach,Verena Heiligensetzer (Harfe), Hörnerquartett Bernhard, Klavier und Gesang

Moderation: Pfarrer Maurus B. Mayer, Helga Große-Wichtrup

Weitere Informationen
oberstdorf.de
Ansprechpartner
mehr Informationen
Weihnachten
Mi
14
Dez
2022
19:00 Uhr
Oberstdorf Haus 19:00 Uhr

Matterhorn

Ein bebilderter Vortrag von Thomas Dünßer – Bergführer aus Oberstdorf.

Matterhorn, der Berg der Berge!

Vor 156 Jahren wurde dieser Majestätische Berg im Kanton Wallis - Schweiz, im Grenzgebiet zum Aostatal - Italien von 7 mutigen Männern bestiegen.

Der Abstieg wurde zur ersten großen Alpinen Bergsteiger-Katastrophe.

Geschichten rund ums Matterhorn mit Informationen zur Besteigung und Vorbereitung vom Fachmann, der den Gipfel selbst schon 193 Mal erreichte.

Anmeldung

Karten sind direkt an der Abendkasse erhältlich.

Preis:
5,00 € pro Person

Ansprechpartner
Weitere Bilder
Flyer Thomas Dünßer 2022 Zermatt, Matterhorn, Thomas Dünßer Matterhorn, Thomas Dünßer
mehr Informationen
Thomas Dünßer 2022
Fr
16
Dez
2022
17:00 Uhr
Oberstdorf Haus | Kurpark 17:00 Uhr

Oberstdorfer Advent 2022 | Kinder im Advent

Leise fallende Schneeflocken, klirrende Kälte, wärmender Glühwein und heimeliger Kerzenschein – der Advent verbreitet eine ganz besondere Stimmung. Im Rahmen des Oberstdorfer Advents werden Besinnlichkeit und Tradition großgeschrieben.

Ein besonderes Erlebnis:
Ob Mundart, Heiteres oder Tiefgründiges, echte Volksmusik oder klassische Weisen.

Wir laden Sie ein, mit uns Advent zu feiern und sich auf Weihnachten
einzustimmen - gemeinsam die Kerzen anzünden, ein Glas Glühwein trinken, „an Huigarte hong“, „d‘r Museg lose“.

Programm:
15:00 Uhr | Hüttendorf
17:00 Uhr | Programm gestaltet von und mit Kindern der Grundschule Oberstdorf

Weitere Informationen
oberstdorf.de
Ansprechpartner
mehr Informationen
Weihnachten
Sa
17
Dez
2022
17:00 Uhr
Oberstdorf Haus | Kurpark 17:00 Uhr

Oberstdorfer Advent 2022 | A riebege Schtünd

Leise fallende Schneeflocken, klirrende Kälte, wärmender Glühwein und heimeliger Kerzenschein – der Advent verbreitet eine ganz besondere Stimmung. Im Rahmen des Oberstdorfer Advents werden Besinnlichkeit und Tradition großgeschrieben.

Ein besonderes Erlebnis:
Ob Mundart, Heiteres oder Tiefgründiges, echte Volksmusik oder klassische Weisen.

Wir laden Sie ein, mit uns Advent zu feiern und sich auf Weihnachten
einzustimmen - gemeinsam die Kerzen anzünden, ein Glas Glühwein trinken, „an Huigarte hong“, „d‘r Museg lose“.

Programm:
15:00 Uhr | Hüttendorf
15:30 Uhr | Hirtenspiel für Kinder und Erwachsene
17:00 Uhr | Anzünden der Vierten Kerze
17:30 Uhr | Oberstdorfer Jodler, Walser Buebe, Catharina Stehle-Natterer, Andi Braunsch (Gitarre) und Benedikt Berktold (Akkordeon), Hienet und Dienet (Gesang)

Moderation: Herbert Hiemer und Conny Ney

Weitere Informationen
oberstdorf.de
Ansprechpartner
mehr Informationen
Weihnachten
Di
27
Dez
2022
17:00 Uhr
Oberstdorf Haus | Kurpark 17:00 Uhr

Springerparty 2022

Eröffnungsfeier der 71. Vierschanzentournee

Programm

17:00 Uhr Öffnung der Winterfesthütten
19:00 Uhr Offizielle Eröffnung der 71. Vierschanzentournee mit Springer Präsentation
anschl. Disco-Night-Abend mit DJ Butzi & Touble T
20:00 Uhr Öffnung der WM-Bar | längste Outdoor-Bar im Allgäu

Weitere Termine
Dienstag, 28.12.2022 | Live-Musik mit "Wir sind Spitze"
Mittwoch, 29.12.2022 | Live-Musik mit "Wildbock"

Ansprechpartner
Weitere Bilder
Springerparty Plakat 2022
mehr Informationen
Springerparty
Mi
28
-
29
Dez
2022
12:00 Uhr
12:00 Uhr

71. Vierschanzentournee

Auftaktspringen der 71. Vierschanzentournee in Oberstdorf

Lassen Sie sich das Skisprung-Highlight kurz vor dem Jahreswechsel nicht entgehen und sichern Sie sich rechtzeitig ihre Wunschtickets für den Besuch im WM-Skisprungstadion zur Vierschanzentournee.

Zeitplan

Mittwoch, 28.12.2022: Qualifikation

14.15 UhrOffizielles Training
16.30 UhrQualifikation

Donnerstag, 29.12.2022: Wettkampf

15.00 UhrProbedurchgang
16.30 Uhr1. Wertungsdurchgang
anschließendFinaldurchgang
anschließendSiegerehrung 1.–3. Platz

Änderungen des Zeitplans vorbehalten

Ticketpreise und Informationen zur Bestellung finden Sie unter www.arena-ticket-allgaeu.de

Weitere Informationen
vierschanzentournee.com
mehr Informationen
Vierschanzentournee Oberstdorf
Mi
28
Dez
2022
17:00 Uhr
Oberstdorf Haus | Kurpark 17:00 Uhr

Springerparty 2022

Eröffnungsfeier der 71. Vierschanzentournee

Programm

17:00 Uhr Öffnung der Winterfesthütten
18:00 Uhr Qualifikationsspringen mit Rahmenprogramm
Live-Musik mit "Wir sind Spitze"
20:00 Uhr Öffnung der WM-Bar | längste Outdoor-Bar im Allgäu

Weitere Termine
Mittwoch, 29.12.2022 | Live-Musik mit "Wildbock"

Ansprechpartner
Weitere Bilder
Springerparty Plakat 2022
mehr Informationen
Springerparty
Do
29
Dez
2022
17:00 Uhr
Oberstdorf Haus | Kurpark 17:00 Uhr

Springerparty 2022

Eröffnungsfeier der 71. Vierschanzentournee

Programm

17:00 Uhr Öffnung der Winterfesthütten
20:00 Uhr Springerparty mit Live-Musik "Wildbock"
20:00 Uhr Öffnung der WM-Bar | längste Outdoor-Bar im Allgäu

Ansprechpartner
Weitere Bilder
Springerparty Plakat 2022
mehr Informationen
Springerparty
Sa
31
Dez
2022
22:00 Uhr
Oberstdorf Haus | Kurpark 22:00 Uhr

Licht- und Lasershow zu Silvester

Bunte Farben zur Silvesternacht

Zur Silvesternacht gehören unter anderem bunte Farben, die unser allen Augen zum Leuchten bringen. Gespannt schauen wir dem Farbenspiel zu, während die Kirchturmuhr Zwölf schlägt und wir uns gute Wünsche für das neue Jahr aussprechen. In diesem Jahr wird erstmalig vor dem Oberstdorf Haus eine Licht- und Lasershow stattfinden. Durch Musik untermalt ist das Spektakel eine echte Alternative zum klassischen Feuerwerk. Von 0:00 bis 0:30 Uhr findet die Show statt und an zwei Hütten wird von 22:00 bis 01:00 Uhr für ihr leibliches Wohl gesorgt.
Vergessen Sie nicht, Ihre Silvester-Schelle mitzubringen!

mehr Informationen
Lasershow
Mi
04
Jan
2023
19:00 Uhr
Oberstdorf Haus 19:00 Uhr

Chile | Argentinien

Ein bebilderter Vortrag von Thomas Dünßer – Bergführer aus Oberstdorf.

Chile und Argentinien - beide Länder zu bereisen ist ein Muss, verlangt viel Zeit und Geduld ab, da die Distanzen unendlich weit sind.

Doch es lohnt sich, im Norden von den höchsten Andengipfeln in die Wüsten Boliviens zu blicken, die Strände des Pazifik kennenzulernen, Vulkangipfel mit Eis und Schneehauben, Thermalbäder, Fischer und Rinder/Schafzüchter zu erleben.

Ein einzigartiges Erlebnis, die beiden National Pars "Torres del Paine" und "Las Glaciales" mit dem Fitz Roy zu durchstreifen.

Anmeldung

Karten sind direkt an der Abendkasse erhältlich.

Preis:
5,00 € pro Person

Ansprechpartner
Weitere Bilder
Chile, Thomas Dünßer
mehr Informationen
Thomas Dünßer 2022
Sa
07
Jan
2023
17:00 Uhr
Oberstdorf Haus 17:00 Uhr

Konzert zum neuen Jahr

Unser traditionelles Konzert zum neuen Jahr mit dem Trio Opus 8. Ein echter Klassiker.

Trio Opus 8 & Stefan Fehlandt

Um die Zeit bis zum nächsten Musiksommer zu verkürzen, findet am Samstag, 07.01.2023 wieder unser traditionelles „Konzert zum Neuen Jahr“ statt, bei dem der Festivalleiter Eckhard Fischer mit seinem Trio Opus 8 gastiert.

Michael Hauber, Klavier
Eckhard Fischer, Violine
Stefan Fehlandt, Viola
Mario De Secondi, Violoncello

Programm

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Trio für Klavier, Violine und Violoncello c-moll op. 1/3
Allegro con brio
Andante cantabile con variazioni
Menuetto. Quasi Allegro
Finale. Prestissimo

––––––Pause

Johannes Brahms (1833-1897)
Klavierquartett für Klavier, Violine, Viola und Violoncello g-moll op. 25
Allegro
Intermezzo. Allegro ma non troppo – Trio Animato
Andante con moto
Rondo alla Zingarese. Presto

Tickets:
Kategorie I: € 35,-
Kategorie II: € 30,-

Konzert & Kulinarik:
Kategorie I: € 65,-
Kategorie II: € 60,-
* im Anschluss an das Konzert. Aperitif und 3-Gang Menü im königlichen Jagdhaus. Getränke extra. Menü siehe hier.

online buchen

Zum Programm
Die musikalische Eigenart des frühen Beethoven wird heute für gewöhnlich an seinen Klaviersonaten, Violinsonaten und an der 1. Sinfonie gemessen. Es war jedoch ein Oeuvre 1re aus drei Klaviertrios, mit dem der junge Komponist 1795 an die musikalische Öffentlichkeit trat. Die Aufforderung zur Subskription in der Wiener Zeitung bezeichnete die Stücke als „große Trios“, ein Anspruch, den sie u. a. dadurch einlösten, daß sie erstmals die viersätzige Anlage des Streichquartetts auf die Gattung des Klaviertrios übertrugen. Auch die Ausdehnung der Sätze, die langen Durchführungs- und Codaabschnitte sowie der scherzoartige Duktus der Tanzsätze zeigen den jungen Beethoven auf neuen Bahnen. Umso verwunderlicher war der rasche Erfolg, den die Trios errangen. Beethovens damaliger Lehrer Joseph Haydn wunderte sich, daß sie „so schnell und leicht verstanden und vom Publikum so günstig aufgenommen“ wurden. Allein in Wien fanden sich 123 Pränumeranten aus den besten Kreisen, die 224 Exemplare der Erstausgabe – für das Erstlingswerk eines jungen Komponisten seinerzeit eine stolze Zahl – bestellten; nur wenige Jahre später lagen die Trios in Bonn, Leipzig, Mainz, Offenbach, Paris, London und Berlin nachgedruckt vor. Der Erfolg war so nachhaltig, daß er noch um 1830 zu Lobreden auf Beethovens Frühstil Anlaß bot. „Erinnern wir uns“, schrieb ein Rezensent anläßlich einer Neuauflage im Jahre 1827, „wie ungleich verbreiteter die Theilnahme an ihm war, so lange er in den bekannten Regionen der Mozartschen Musik weilte.“ Ein Kollege erklärte den Erfolg des Opus I damit, daß „in ihm, wie in wenigen, die fröhliche Jugend des Meisters sich noch ungetrübt, leicht und leichtfertig, abspiegelt, gleichwohl aber der spätere, tiefe Ernst und die zarte Innigkeit des Verf. schon zuweilen (und dann, wie schön!) anwandelt, auch, ungeachtet man die Vorbilder der Mozart’schn Klavier-Quartette erkennt, doch B. s Eigenthümlichkeit und Selbständigkeit unverkennbar hervor leuchtet und umher flackernde, zündende Funken sprüht.“ (Allgemeine musikalische Zeitung, 1829). 
Das c-Moll-Trio ist das bekannteste der drei. Es wirkt wie ein ästhetisches Manifest des jungen Beethoven, der hier wesentliche Momente seiner Kunst umriß: Ernst und Anspruch des Kopfsatzes im Eroica-Duktus, das Prinzip der „Charaktervariation“ im Andante, ein Menuett, das zum romantischen Scherzo verwandelt ist, und den Élan des Finales. Das Trio ist, wie der Musikwissenschaftler N. Fortune meinte, unter Beethovens „schöpferischen Leistungen dasjenige Werk, das am meisten Epoche gemacht hat: durch die Ausweitung zu einem großangelegten dramatischen Ablauf, verdichtet durch die Art des musikalischen Materials, durch ein kraftvolles Spiel der Kontraste und mitreißenden Schwung.“

Als Johannes Brahms 1861 seinem ungarischen Freund Joseph Joachim die Partitur seines g-Moll-Klavierquartetts mit dem Rondo alla Zingarese übersandte, gestand der Magyar dem Hanseaten neidlos zu, er habe ihm auf seinem eigenen Territorium „eine ganz tüchtige Schlappe versetzt“. Brahms wusste um die Popularität ungarisch inspirierter Zigeunermusik in der Donaumetropole und wählte darum eben jenes Klavierquartett aus, um mit ihm am 16.11.1862 als Komponist und Pianist in Wien zu debütieren.
Von dem Zingarese-Charakter des Finales ausgehend, lassen sich auch die ersten drei Sätze des Werkes deuten. Das Hauptthema des ersten Satzes, das Arnold Schönberg zu der Bemerkung „Leider nicht von mir!“ veranlasste, weist tonale Merkmale von „Zigeunermelodien“ auf. Die Chromatik des Satzes lässt sich aus dieser Stilisierung im melancholischen „Volkston“ ableiten, seine Rhythmik erschien schon Joachim als Zeichen ungarischer „Charakteristik“. Dies gilt ebenso für das zweite Thema im Cello wie für das dritte Thema der Bratsche, das von ungarischen Borduns begleitet wird. Der volkstümliche Zug wird im weiteren Verlauf des Satzes von dem symphonischen Klang und der Dynamik brahmsscher Verarbeitungskunst überlagert.
Der zweite Satz ist kein Scherzo, sondern ein Intermezzo, ein zarter Streichergesang über pochenden Achteln, dessen nie sich lüftender Schleier Kommendes anzukündigen scheint.
Im dritten Satz erinnerte sich Brahms vielleicht des Haydn-Trios, denn auch er wählte als Suspensio vor dem Zigeunerfinale ein breit-gesangliches Andante mit herrlichen Soli für Violine und Bratsche. Aus einer beethovenesken Steigerung entsteht der kontrastierende Mittelteil, eine hohe Klaviermelodie über Begleitfiguren der Streicher, wie man sie auch bei Dvorak finden könnte. Der Umschlag von diesem triumphalen Höhepunkt in die zarte Stimmung des Andante-Anfangs zählt zu den vielen großartigen Momenten des Werkes.
Das Rondo alla Zingarese ist formal das schlichteste Finale, das Brahms jemals geschrieben hat: ein einfaches Alternieren zwischen dem Rondothema in g-Moll und wechselnden Episoden in B, G und e. In letzteren ist der Komponist der Ungarischen Tänze unschwer wiederzuerkennen. Das gesamte Klangarsenal des „Zigeunervortrags“ verwandelte sich unter seinen Händen in vitalste Kammermusik: der „Überschwang von Rubato und Ornamentation“, die Bordun- und Cymbalklänge, das Unisono, aber auch die schmachtenden Melodien der Streicher. Eine Kadenz führt accellerando in die Stretta, die eine Friss, den rasend schnellen Schlussabschnitt des Csárdás, nachahmt.
2001
JOHANNES BRAHMS
Klavierquartett g-Moll, op. 25
Johannes Brahms hatte seine Liebe zur Musik der ungarischen Zigeuner längst entdeckt, als er sich in Wien niederließ, wo er regelmäßig die Csárdás-Kapellen im Prater anhörte. Es war seine Freundschaft mit ungarischen Geigern wie Eduard Reményi und Joseph Joachim, die ihn an das Genre heranführte. Zwischen letzterem und dem Komponisten entstand ein regelrechter Wettbewerb im ungarischen Genre. Als Brahms 1861 seinem Freund Joachim die Partitur seines g-Moll-Klavierquartetts mit dem Rondo alla Zingarese übersandte, gestand der Magyar dem Hanseaten neidlos zu, er habe ihm auf seinem eigenen Territorium „eine ganz tüchtige Schlappe versetzt“. Da Brahms um die Popularität des Genres in der Donaumetropole wusste, wählte er dieses Werk aus, um mit ihm am 16.11.1862 als Komponist und Pianist in Wien zu debütieren.
Von dem Zingarese-Charakter des Finales ausgehend, lassen sich auch die ersten drei Sätze des Werkes deuten. Das Hauptthema des ersten Satzes, das Arnold Schönberg zu der Bemerkung „Leider nicht von mir!“ veranlasste, weist tonale Merkmale von „Zigeunermelodien“ auf. Die Chromatik des Satzes lässt sich aus dieser Stilisierung im melancholischen „Volkston“ ableiten, seine Rhythmik erschien schon Joachim als Zeichen ungarischer „Charakteristik“. Dies gilt ebenso für das zweite Thema im Cello wie für das dritte Thema der Bratsche, das von ungarischen Borduns begleitet wird. Der volkstümliche Zug wird im weiteren Verlauf des Satzes von dem symphonischen Klang und der Dynamik brahmsscher Verarbeitungskunst überlagert.
Der zweite Satz ist kein Scherzo, sondern ein Intermezzo, ein zarter Streichergesang über pochenden Achteln, dessen nie sich lüftender Schleier Kommendes anzukündigen scheint.
Im dritten Satz erinnerte sich Brahms vielleicht des Haydn-Trios, denn auch er wählte als Suspensio vor dem Zigeunerfinale ein breit-gesangliches Andante mit herrlichen Soli für Violine und Bratsche. Aus einer beethovenesken Steigerung entsteht der kontrastierende Mittelteil, eine hohe Klaviermelodie über Begleitfiguren der Streicher, wie man sie auch bei Dvorak finden könnte. Der Umschlag von diesem triumphalen Höhepunkt in die zarte Stimmung des Andante-Anfangs zählt zu den vielen großartigen Momenten des Werkes. 
Das Rondo alla Zingarese ist formal das schlichteste Finale, das Brahms jemals geschrieben hat: ein einfaches Alternieren zwischen dem Rondothema in g-Moll und wechselnden Episoden in B, G und e. In letzteren ist der Komponist der Ungarischen Tänze unschwer wiederzuerkennen. Das gesamte Klangarsenal des „Zigeunervortrags“ verwandelte sich unter seinen Händen in vitalste Kammermusik: der „Überschwang von Rubato und Ornamentation“, die Bordun- und Cymbalklänge, das Unisono, aber auch die schmachtenden Melodien der Streicher. Eine Kadenz führt accellerando in die Stretta, die eine Friss, den rasend schnellen Schlussabschnitt des Csárdás, nachahmt.

Trio opus 8 –––––– 1985 gründeten Michael Hauber, Eckhard Fischer und Mario De Secondi - damals noch Studierende der Hochschule für Musik in Stuttgart das Klaviertrio. 1986 gab die Werkbezeichnung ihres ersten Konzertprogramms, das Trio in H-Dur op. 8 von Johannes Brahms, den Impuls für die Namensgebung. Das Trio Opus 8 war bereits im gleichen Jahr Preisträger der Kammermusikwettbewerbe in Colmar, Triest und Florenz. Später erspielte sich das Trio den "Felix Mendelssohn-Bartholdy-Preis" in Berlin und die Goldmedaille des "Festival de Jeunes Solistes" in Bordeaux. Nach solistischen Einzelerfolgen der Trio-Mitglieder bei internationalen Wettbewerben vervollkommnete das Trio seine Studien an der Stuttgarter Musikhochschule
und in Meisterkursen u.a. beim Trio di Trieste, bei György Sebök und Leon Fleisher.
Das Trio Opus 8 unternahm ausgedehnte Konzerttourneen durch Deutschland,
Europa, die USA, Finnland, Türkei, Nordafrika und Südamerika. Es trat
bei international renommierten Festivals wie dem Rheingau-Musikfestival,
dem Oberstdorfer Musiksommer, dem Kissinger Sommer, dem Schleswig-
Holstein Musik Festival, sowie u.a. den Festivals in Bordeaux, Pristina und
Belgrad auf.
Das Trio Opus 8 hat zahlreiche Rundfunk- und Fernsehaufnahmen, u.a. für
die BBC, sowie CD-Einspielungen bei Bayer Records, CPO, BMG-Arte Nova
und CDs mit Werken von Haydn und Schostakowitsch bei Profil Medien
(Edition Günther Hänssler) produziert.
Zu seinen musikalischen Weggefährten zählen u.a. Ruth Ziesak, Ingeborg
Danz, Diemut Poppen, Pauline Sachse, Wolfgang Meyer, Eduard Brunner,
Peter Damm, Bruno Schneider, Radovan Vlatković, Sibylle Mahni, Albrecht
Breuninger und Roland Glassl.
Das Trio spielt seit 1985 unverändert in der gleichen Besetzung und hat sich
bis heute seinen jugendlichen Schwung erhalten. Heute haben die 3 Musiker
Professuren an den Musikhochschulen in Stuttgart, Trossingen und Detmold
inne.

–––––– Stefan Fehlandt (Viola) erhielt seine musikalische Ausbildung an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin.

Den Schwerpunkt seiner künstlerischen Tätigkeit bildet die Arbeit im international erfolgreichen Vogler Quartett, dem er als Gründungsmitglied seit 1985 angehört.
Mit seinem Ensemble verantwortet er eigene Konzertreihen und Festivals u.a. im Berliner Konzerthaus und in Neubrandenburg, in Sligo (Irland), die Kammermusiktage in Homburg (Saar) sowie die mehrfach ausgezeichneten „Nordhessischen Kindermusiktage“ in Kassel.

Über das Quartett hinaus spielt(e) Stefan Fehlandt als gefragter Kammermusiker und Solist mit Partnern wie Boris Pergamenschikow, David Geringas, Daniel Müller-Schott, Isabelle Faust, Christian Tetzlaff, Antje Weithaas, Lars Vogt, dem Trio Wanderer und der Sängerin Ruth Ziesak. Seine Vielseitigkeit zeigt sich auch bei der Mitwirkung an Projekten der „Akademie für Alte Musik“.

Er war zu Gast bei renommierten deutschen und internationalen Festivals wie den Dresdner Musikfestspielen und Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Schleswig-Holstein Musikfestival, den Salzburger Festspielen, dem Festival „Spannungen“ (Heimbach), in Hitzacker, Moritzburg, Delft, Risör u.a.

Seit 2007 unterrichtet Stefan Fehlandt als Professor für Kammermusik und Viola an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Daneben ist er häufig Juror bei Wettbewerben und Stiftungen, gibt Meisterkurse und Workshops u.a. bei der Jeunesse Musicales und verschiedenen Landesmusikakademien, der Karl-Klingler-Stiftung, der Schubertiade Schwarzenberg/ Hohenems sowie in Berlin, Stockholm, Sevilla, Sydney, Cincinnati, Toronto und Montreal.

Weitere Bilder
Trio Opus 8 Stefan Fehlandt Copyright: Christian Kern
mehr Informationen
Trio Opus 8
Di
10
Jan
2023
20:00 Uhr
Oberstdorf Haus 20:00 Uhr

Die steile Welt der Berge

Multivisionsshow mit Alexander Huber.

Der Alpinismus hat für uns Menschen das Bild der Berge verändert. Wurden früher die Berge als lebensfeindlich und bedrohlich wahrgenommen, so rückt heute der Alpinismus diese steile Welt in ein anderes Licht. Alexander zeigt seine schönsten und auch eindrucksvollsten Momente in der steilen Welt der Berge, aktuelle Highlights aus dieser faszinierenden und vielseitigen Welt. Die unglaublichen Bilder, arrangiert mit faszinierenden Filmsequenzen und steiler Musik sind ein Erlebnis der besonderen Art.

Die Erstbesteigung des Montblanc war im Jahre 1786 der Beginn der Goldenen Ära des Alpinismus. Waren zuerst die Gipfel der Alpen die vorrangigen Ziele der Bergsteiger, so wurden es bald die Grate und die schwierigen Wände. Immer schneller schritt die Entwicklung voran, doch als dann letztendlich auch die höchsten Gipfel der Erde, die Achttausender, bestiegen waren, glaubte man, die Entwicklung des Alpinismus wären an seinem logischen Ende angekommen.

Doch das Bergsteigen ist nicht am Ende, ganz im Gegenteil: der Alpinismus war noch nie so lebendig wie heute, der Kreativität der heutigen Protagonisten sind scheinbar keine Grenzen gesetzt. Ob im Fels, im Eis oder in der Höhe - erstaunlicherweise findet sich immer wieder etwas Neues, das die alpine Öffentlichkeit ins Staunen versetzt.

Grenzbereiche in der vertikalen Welt des elften Grad in alpinen Wänden, der gewaltige Überhang der Zmuttnase am Matterhorn und Freiklettern im hohen Norden der Arktis zeigen die steile Welt der Berge im schönsten Licht.

Weitere Informationen
huberbuam.de
Anmeldung

Kartenvorverkauf:
Tourist-Information im Oberstdorf Haus
Prinzregenten-Platz 1
Tel.: 08322 / 700 2100
E-Mail: kartenvorverkauf@oberstdorf.de

Preis:
18,50 EUR VVK | 23,50 EUR Abendkasse

Ansprechpartner
Tickets unter: ticket.oberstdorf.de
Weitere Bilder
Alexander Huber Alexander Huber Alexander Huber
mehr Informationen
Ritterknecht07 | Alexander Huber
Fr
13
Jan
2023
18:00 Uhr
Oberstdorf Haus | Kurpark 18:00 Uhr

Oberstdorfer Winterfest 2023

Hüttenzauber & Livemusik

Genießen Sie den Abend bei einer Tasse Glühwein, einem heißen Caipi oder einem traditionellen Punsch und probieren Sie die Allgäuer Schmankerl und Köstlichkeiten, die unsere Wirte zu bieten haben.

Für ausgelassene Stimmung & Partyfeeling sorgen ab 18:00 Uhr unsere erstklassigen Live-Bands.

Musikalisches Programm

Freitag, 13. Januar 2023 | "HinderVier" - Musik die Spaß macht
Samstag, 14. Januar 2023 | "Wir sind Spitze"

Freitag, 20. Januar 2023 | "HinderVier" - Musik die Spaß macht
Samstag, 21. Januar 2023 | "Riedberger Partyband"

Freitag, 27. Januar 2023 | "Wildbock" - die Partyband
Samstag, 28. Januar 2023 | "Bergwaidler"

Freitag, 03.Februar | "Starzlachschwung"
Samstag, 04.Februar | "KÄS and ROLL"

Die längste Outdoor-Bar des Allgäus öffnet ab 21:00 Uhr ihre Pforten.

Ansprechpartner
mehr Informationen
Winterfest
Sa
14
Jan
2023
18:00 Uhr
Oberstdorf Haus | Kurpark 18:00 Uhr

Oberstdorfer Winterfest 2023

Hüttenzauber & Livemusik

Genießen Sie den Abend bei einer Tasse Glühwein, einem heißen Caipi oder einem traditionellen Punsch und probieren Sie die Allgäuer Schmankerl und Köstlichkeiten, die unsere Wirte zu bieten haben.

Für ausgelassene Stimmung & Partyfeeling sorgen ab 18:00 Uhr unsere erstklassigen Live-Bands.

Musikalisches Programm

Freitag, 13. Januar 2023 | "HinderVier" - Musik die Spaß macht
Samstag, 14. Januar 2023 | "Wir sind Spitze"

Freitag, 20. Januar 2023 | "HinderVier" - Musik die Spaß macht
Samstag, 21. Januar 2023 | "Riedberger Partyband"

Freitag, 27. Januar 2023 | "Wildbock" - die Partyband
Samstag, 28. Januar 2023 | "Bergwaidler"

Freitag, 03.Februar | "Starzlachschwung"
Samstag, 04.Februar | "KÄS and ROLL"

Die längste Outdoor-Bar des Allgäus öffnet ab 21:00 Uhr ihre Pforten.

Ansprechpartner
mehr Informationen
Winterfest
Mi
18
Jan
2023
19:00 Uhr
Oberstdorf Haus 19:00 Uhr

Island | Land aus Feuer und Eis

Ein bebilderter Vortrag von Thomas Dünßer – Bergführer aus Oberstdorf.

Island - das Land aus Feuer und Eis, der Trolle und Elfen.

Diese Reise führt zu den erlebnisreichsten Regionen dieser Vulkaninsel inmitten des Nordatlantik. Wanderungen zu Vogelfelsen, durch bezaubernde Vulkanlandschaften, Geysieren und Gletscherlagunen.

Aussichtsreiche, leichte Bergwanderungen wechseln sich ab mit heißen Quellen und Badevergnügen. Die Kultur der Wikinger ist greifbar, Museumsbesuche runden das Bild ab.

Anmeldung

Karten sind direkt an der Abendkasse erhältlich.

Preis:
5,00 € pro Person

Ansprechpartner
Weitere Bilder
Island - Thomas Dünßer
mehr Informationen
Thomas Dünßer 2022
Fr
20
Jan
2023
18:00 Uhr
Oberstdorf Haus | Kurpark 18:00 Uhr

Oberstdorfer Winterfest 2023

Hüttenzauber & Livemusik

Genießen Sie den Abend bei einer Tasse Glühwein, einem heißen Caipi oder einem traditionellen Punsch und probieren Sie die Allgäuer Schmankerl und Köstlichkeiten, die unsere Wirte zu bieten haben.

Für ausgelassene Stimmung & Partyfeeling sorgen ab 18:00 Uhr unsere erstklassigen Live-Bands.

Musikalisches Programm

Freitag, 13. Januar 2023 | "HinderVier" - Musik die Spaß macht
Samstag, 14. Januar 2023 | "Wir sind Spitze"

Freitag, 20. Januar 2023 | "HinderVier" - Musik die Spaß macht
Samstag, 21. Januar 2023 | "Riedberger Partyband"

Freitag, 27. Januar 2023 | "Wildbock" - die Partyband
Samstag, 28. Januar 2023 | "Bergwaidler"

Freitag, 03.Februar | "Starzlachschwung"
Samstag, 04.Februar | "KÄS and ROLL"

Die längste Outdoor-Bar des Allgäus öffnet ab 21:00 Uhr ihre Pforten.

Ansprechpartner
mehr Informationen
Winterfest
Sa
21
Jan
2023
18:00 Uhr
Oberstdorf Haus | Kurpark 18:00 Uhr

Oberstdorfer Winterfest 2023

Hüttenzauber & Livemusik

Genießen Sie den Abend bei einer Tasse Glühwein, einem heißen Caipi oder einem traditionellen Punsch und probieren Sie die Allgäuer Schmankerl und Köstlichkeiten, die unsere Wirte zu bieten haben.

Für ausgelassene Stimmung & Partyfeeling sorgen ab 18:00 Uhr unsere erstklassigen Live-Bands.

Musikalisches Programm

Freitag, 13. Januar 2023 | "HinderVier" - Musik die Spaß macht
Samstag, 14. Januar 2023 | "Wir sind Spitze"

Freitag, 20. Januar 2023 | "HinderVier" - Musik die Spaß macht
Samstag, 21. Januar 2023 | "Riedberger Partyband"

Freitag, 27. Januar 2023 | "Wildbock" - die Partyband
Samstag, 28. Januar 2023 | "Bergwaidler"

Freitag, 03.Februar | "Starzlachschwung"
Samstag, 04.Februar | "KÄS and ROLL"

Die längste Outdoor-Bar des Allgäus öffnet ab 21:00 Uhr ihre Pforten.

Ansprechpartner
mehr Informationen
Winterfest
Di
24
Jan
2023
20:00 Uhr
Oberstdorf Haus 20:00 Uhr

Stephan Schulz - 3-D-Show

„Neuseeland & Südpazifik“

Kia Ora – Willkommen im Neuseeland! Acht intensive Monate war der bekannte 3D-Fotograf und Filmemacher Stephan Schulz per Camper, Kajak und zu Fuß am schönsten Ende der Welt unterwegs.
Er wanderte durch Regenwälder und über verschneite Bergpässe, kraxelte auf Gletschern, paddelte entlang traumhafter Küsten und erkundete Höhlen mit ihren fossilen Schätzen. In unglaublich sternenklaren Nächten gelang es ihm in freier Wildbahn den Kiwi zu filmen – Neuseelands scheuen und nachtaktiven Nationalvogel.
Die Natur war hier derart verschwenderisch, dass er immer wieder zu Luftaufnahmen aus Hubschrauber, Drohne und sogar per Fallschirm inspiriert wurde.
Auch unterwasser offenbarten sich für ihn wahre Schätze: Er erkundete die mit Korallen bewachsenen Steilwände des berühmten Milford Sound und begab sich in die Vielfalt der Kelpwälder vor den Poor Knight Islands. Außerdem hatte er eine atemberaubende Begegnung mit einem Pottwal – dem größten Raubtier der Welt. Und in Vanuatu betauchte er ein riesiges Wrack daß fast der Titanic gleichkommt.
Bei all diesen Naturschätzen beleuchtet Stephan Schulz auch kritische Themen wie das Stranden von Walen oder Umweltschäden durch eingeschleppte Raubtiere.
Auf seiner Reise lernte er auch einige interessante Menschen kennen: So begegnete er Schafzüchtern die ihre Hunde zu wahren Meisterhelfern trainieren und begleitete Maori in einem für sie heiligen Fluß auf der Suche nach dem Halbedelstein Jade.
Stephan Schulz’ Fernweh reichte aber noch weiter hinaus auf die südpazifische „Umgebung“ Neuseelands. Er besuchte die Tierparadiese der subantarktischen Inseln mit ihren riesigen Pinguin-Kolonien, Seeelefanten und Albatrossen. Und tauchte in Vanuatu in die exotische Kultur des tropischen Südpazifik ein. Er besuchte Nachfahren von Kannibalen und dokumentierte das Naghol-Fest wo sich in einem halsbrecherischen Stammesritual mutige Männer kopfüber von einem hohen Turm stürzen. Nur durch Lianen gesichert die sie sich um die Füße knoten. Und er schaute einem äußerst aktiven Vulkan in seinen Höllenschlund aus dem aller paar Minuten mit einem ohrenbetäubenden Donner Lava herausgeschleudert wird.
Tauchen Sie ein in einen überwältigenden 3D-Bilderrausch – ein plastisches visuelles Erlebnis,

Anmeldung

Kartenvorverkauf im Oberstdorf Haus
Prinzregenten-Platz 1
Tel.: 08322 / 700 21 00
E-Mail: kartenvorverkauf@oberstdorf.de

Kartenpreis: ab 15,00 € im Vorverkauf

Ansprechpartner
Tickets unter: ticket.oberstdorf.de
Weitere Bilder
Stephan Schulz - Neuseeland Stephan Schulz - Neuseeland Stephan Schulz - Neuseeland Stephan Schulz - Neuseeland Stephan Schulz - Neuseeland Stephan Schulz - Neuseeland Stephan Schulz - Neuseeland Stephan Schulz - Neuseeland Stephan Schulz - Neuseeland Stephan Schulz - Neuseeland Stephan Schulz - Neuseeland
mehr Informationen
Schulz3D Neuseeland Plakat A2
Mi
25
Jan
2023
19:00 Uhr
Oberstdorf Haus 19:00 Uhr

Chivetta | Dolomiten

Ein bebilderter Vortrag von Thomas Dünßer – Bergführer aus Oberstdorf.

Civetta - Marmolata - Dolomiten, das sind die Zauberworte, die dem Bergsteiger steilste Klettereien und dem Wanderer Touren der Extraklasse suggerieren.

Wer jemals von Belluno zu den luftigen Höhen des gewaltigen Gebirgsstockes hinaufgestiegen ist, isst für immer in seinem Bann.
Abenteuerliche Pfade führen auf wenig begangenen Wegen zu großartigen Aussichtspunkten.
Wandernd von Hütte zu Hütte genießt man die Gastfreundschaft und kommt bis an den Fuße des legendären Fedaja Sees.

Anmeldung

Karten sind direkt an der Abendkasse erhältlich.

Preis:
5,00 € pro Person

Ansprechpartner
Weitere Bilder
Flyer Thomas Dünßer 2022
mehr Informationen
Thomas Dünßer 2022
Fr
27
Jan
2023
18:00 Uhr
Oberstdorf Haus | Kurpark 18:00 Uhr

Oberstdorfer Winterfest 2023

Hüttenzauber & Livemusik

Genießen Sie den Abend bei einer Tasse Glühwein, einem heißen Caipi oder einem traditionellen Punsch und probieren Sie die Allgäuer Schmankerl und Köstlichkeiten, die unsere Wirte zu bieten haben.

Für ausgelassene Stimmung & Partyfeeling sorgen ab 18:00 Uhr unsere erstklassigen Live-Bands.

Musikalisches Programm

Freitag, 13. Januar 2023 | "HinderVier" - Musik die Spaß macht
Samstag, 14. Januar 2023 | "Wir sind Spitze"

Freitag, 20. Januar 2023 | "HinderVier" - Musik die Spaß macht
Samstag, 21. Januar 2023 | "Riedberger Partyband"

Freitag, 27. Januar 2023 | "Wildbock" - die Partyband
Samstag, 28. Januar 2023 | "Bergwaidler"

Freitag, 03.Februar | "Starzlachschwung"
Samstag, 04.Februar | "KÄS and ROLL"

Die längste Outdoor-Bar des Allgäus öffnet ab 21:00 Uhr ihre Pforten.

Ansprechpartner
mehr Informationen
Winterfest
Sa
28
Jan
2023
18:00 Uhr
Oberstdorf Haus | Kurpark 18:00 Uhr

Oberstdorfer Winterfest 2023

Hüttenzauber & Livemusik

Genießen Sie den Abend bei einer Tasse Glühwein, einem heißen Caipi oder einem traditionellen Punsch und probieren Sie die Allgäuer Schmankerl und Köstlichkeiten, die unsere Wirte zu bieten haben.

Für ausgelassene Stimmung & Partyfeeling sorgen ab 18:00 Uhr unsere erstklassigen Live-Bands.

Musikalisches Programm

Freitag, 13. Januar 2023 | "HinderVier" - Musik die Spaß macht
Samstag, 14. Januar 2023 | "Wir sind Spitze"

Freitag, 20. Januar 2023 | "HinderVier" - Musik die Spaß macht
Samstag, 21. Januar 2023 | "Riedberger Partyband"

Freitag, 27. Januar 2023 | "Wildbock" - die Partyband
Samstag, 28. Januar 2023 | "Bergwaidler"

Freitag, 03.Februar | "Starzlachschwung"
Samstag, 04.Februar | "KÄS and ROLL"

Die längste Outdoor-Bar des Allgäus öffnet ab 21:00 Uhr ihre Pforten.

Ansprechpartner
mehr Informationen
Winterfest
Mi
01
Feb
2023
19:00 Uhr
Oberstdorf Haus 19:00 Uhr

Grönland

Ein bebilderter Vortrag von Thomas Dünßer – Bergführer aus Oberstdorf.

Grönland - Ein Zauberwort für viele, gepaart mit dem Wissen um einen außergewöhnlichen Lebensraum.

Heimat der Inuit, des Eisbären, der Robben und Wale. Mit Schlittenhunden fahren wir hinauf auf das Inlandeis, mit Ski beginnen wir die Durchquerung einer Berg- und Eislandschaft, die ihresgleichen sucht.

Jeder Tag birgt neue Herausforderungen, die dem versierten Skitourengänger nicht fremd, in dieser Isolation jedoch neu sind.

Anmeldung

Karten sind direkt an der Abendkasse erhältlich.

Preis:
5,00 € pro Person

Ansprechpartner
Weitere Bilder
Ost-Grönland, Thomas Dünßer Grönland, Thomas Dünßer
mehr Informationen
Thomas Dünßer 2022
Fr
03
Feb
2023
18:00 Uhr
Oberstdorf Haus | Kurpark 18:00 Uhr

Oberstdorfer Winterfest 2023

Hüttenzauber & Livemusik

Genießen Sie den Abend bei einer Tasse Glühwein, einem heißen Caipi oder einem traditionellen Punsch und probieren Sie die Allgäuer Schmankerl und Köstlichkeiten, die unsere Wirte zu bieten haben.

Für ausgelassene Stimmung & Partyfeeling sorgen ab 18:00 Uhr unsere erstklassigen Live-Bands.

Musikalisches Programm

Freitag, 13. Januar 2023 | "HinderVier" - Musik die Spaß macht
Samstag, 14. Januar 2023 | "Wir sind Spitze"

Freitag, 20. Januar 2023 | "HinderVier" - Musik die Spaß macht
Samstag, 21. Januar 2023 | "Riedberger Partyband"

Freitag, 27. Januar 2023 | "Wildbock" - die Partyband
Samstag, 28. Januar 2023 | "Bergwaidler"

Freitag, 03.Februar | "Starzlachschwung"
Samstag, 04.Februar | "KÄS and ROLL"

Die längste Outdoor-Bar des Allgäus öffnet ab 21:00 Uhr ihre Pforten.

Ansprechpartner
mehr Informationen
Winterfest
Sa
04
Feb
2023
18:00 Uhr
Oberstdorf Haus | Kurpark 18:00 Uhr

Oberstdorfer Winterfest 2023

Hüttenzauber & Livemusik

Genießen Sie den Abend bei einer Tasse Glühwein, einem heißen Caipi oder einem traditionellen Punsch und probieren Sie die Allgäuer Schmankerl und Köstlichkeiten, die unsere Wirte zu bieten haben.

Für ausgelassene Stimmung & Partyfeeling sorgen ab 18:00 Uhr unsere erstklassigen Live-Bands.

Musikalisches Programm

Freitag, 13. Januar 2023 | "HinderVier" - Musik die Spaß macht
Samstag, 14. Januar 2023 | "Wir sind Spitze"

Freitag, 20. Januar 2023 | "HinderVier" - Musik die Spaß macht
Samstag, 21. Januar 2023 | "Riedberger Partyband"

Freitag, 27. Januar 2023 | "Wildbock" - die Partyband
Samstag, 28. Januar 2023 | "Bergwaidler"

Freitag, 03.Februar | "Starzlachschwung"
Samstag, 04.Februar | "KÄS and ROLL"

Die längste Outdoor-Bar des Allgäus öffnet ab 21:00 Uhr ihre Pforten.

Ansprechpartner
mehr Informationen
Winterfest
Do
09
Feb
2023
20:00 Uhr
Oberstdorf Haus | Saal Breitachklamm 20:00 Uhr

Martin Engelmann - MAGISCHES SÜDENGLAND

Reisevortrag Von Dover nach Cornwall Neue Wege auf alten Pfaden

Wer sich auf den Weg nach Südengland macht, begibt sich auf eine Reise in die Vergangenheit. Denn die facettenreiche Schönheit der Landschaften verbirgt uralte Geheimnisse. Sie führen uns zurück in
magische Zeiten, welche die moderne Welt schon beinahe vergessen hat.
Begleiten Sie Martin Engelmann auf einen bildgewaltigen Streifzug durch die Grafschaften Dorset, Devon, Wiltshire, Somerset und Cornwall und reisen Sie mit ihm zurück in längst vergangene Epochen. An den Steilküsten der Jurassic Coast gelingen dem Fotografen atemberaubende Luftaufnahmen, die Sie bis an die Anfänge des irdischen Lebens entführen. Erleben Sie die Mystik uralter Kulturen in den Steinsetzungen von Stonehenge und Avebury und den Zauber jahrhundertealter Legenden. Auf den Spuren von König Arthus nimmt Sie Martin Engelmann mit zu sagenumwobenen Orten wie Glastonbury und Tintagel. Auch in den pittoresken Fischerdörfern und den liebevoll gepflegten Gärten ist die Gegenwart der Vergangenheit deutlich spürbar. In den Kornfeldern Englands erleben Sie hautnah mit, wie sich die alten Legenden mit rätselhaften Phänomenen der heutigen Zeit zu einem faszinierenden Ganzen vermischen.
Martin Engelmanns neue Reportage ist eine beeindruckende Symbiose aus imposanten Aufnahmen und leidenschaftlichem Reisejournalismus.

Anmeldung

Kartenvorverkauf:
Tourist-Information im Oberstdorf Haus
Prinzregenten-Platz 1
Tel.: 08322 / 700 2100
E-Mail: kartenvorverkauf@oberstdorf.de

Kartenpreis: ab 15,00 € im Vorverkauf

Ansprechpartner
Tickets unter: ticket.oberstdorf.de
Weitere Bilder
Martin Engelmann - MAGISCHES SÜDENGLAND Martin Engelmann - MAGISCHES SÜDENGLAND Martin Engelmann - MAGISCHES SÜDENGLAND Martin Engelmann - MAGISCHES SÜDENGLAND Martin Engelmann - MAGISCHES SÜDENGLAND Martin Engelmann - MAGISCHES SÜDENGLAND Martin Engelmann - MAGISCHES SÜDENGLAND Martin Engelmann - MAGISCHES SÜDENGLAND
mehr Informationen
20160706-750 4904-fertig

Kontakt

ALRIVA Team GmbH
Tel.: +49 157 835 114 85
email: urlaub-mit-bergblick@t-online.de

Urlaub mit Bergblick

Genießen Sie in einer unserer beiden Ferienwohnungen ihren perfekten Sommer- oder Winterurlaub im Süden Oberstdorfs.

Wir verwenden Cookies
Wir und unsere Partner verwenden Cookies und vergleichbare Technologien, um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Dabei können personenbezogene Daten wie Browserinformationen erfasst und analysiert werden. Durch Klicken auf „Alle akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung zu. Durch Klicken auf „Einstellungen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einstellungen  ·  Datenschutzerklärung  ·  Impressum
zurück
Cookie-Einstellungen
Cookies die für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig sind. weitere Details
Website
Verwendungszweck:

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Das Cookie »TraminoCartSession« dient zur Speicherung des Warenkorbs und der Gefällt-mir Angaben auf dieser Website. Das Cookie »TraminoSession« dient zur Speicherung einer Usersitzung, falls eine vorhanden ist. Das Cookie »Consent« dient zur Speicherung Ihrer Entscheidung hinsichtlich der Verwendung der Cookies. Diese Cookies werden von Edelraute - Erbengemeinschaft & Martin Rees auf Basis des eingestezten Redaktionssystems angeboten. Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Cookies die wir benötigen um den Aufenthalt auf unserer Seite noch besser zugestalten. weitere Details
Externe Videodienste
Verwendungszweck:

Cookies die benötigt werden um YouTube Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Google LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 179 Tage gespeichert.
Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Cookies die benötigt werden um Vimeo Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Vimeo LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy